Reflektion

Grenzgebiet

Es gibt diese Theorie, nach der jeder Mensch einen gewissen Bereich um sich herum benötigt, in den andere nicht eindringen dürfen. Der ist bei jedem unterschiedlich und variiert von Situation zu Situation sowie von Mensch zu Mensch. Dringt jemand in diesen Bereich ein, fühlen wir uns unwohl und reagieren ängstlich, wütend und/oder verunsichert. Ich bin überzeugt davon, dass es einen solchen Bereich auch auf psychischer Ebene gibt. Und dass Menschen mit Essstörung Probleme mit ihm haben. Probleme damit, ihren psychischen Grenzbereich zu erkennen, sich dann aber auch in ihm zu behaupten und fest dabei zu bleiben. (mehr …)

Von Ess Skalation, vor
Reflektion

Die Mauer muss weg

"Ich fresse mir einen Panzer an.", sagte mal ein essgestörter, übergewichtiger Freund zu mir, als wir über die Funktionen unserer Krankheit sprachen. Er hat absolut Recht: Unsere Essstörung ist ein toller Schutzpanzer gegen die böse, böse Welt da draußen. (mehr …)

Von Ess Skalation, vor
Reflektion

Life light

"Diet - how is something that starts with 'die' supposed to make you happy?", habe ich mal irgendwo gelesen ("Wie kann dich etwas glücklich machen, das mit 'Sterben' beginnt?"). Auf Deutsch lässt sich das Wortspiel so leider nicht übertragen. Aber es bleibt dabei: Eine Diät ist ätzend - diätzend? (mehr …)

Von Ess Skalation, vor
Reflektion

Der Rückfall

„Sie erwarten mal wieder zu viel von sich, Frau W.“, sagte mein Therapeut, als er merkte, dass es bergab mit mir ging und ich mich selbst am meisten dafür verurteilte. „Ein Rückfall ist bei einer Essstörung etwas ganz Normales. Es hätte mich gewundert, wenn Sie jetzt straight einfach geheilt gewesen wären.“ (mehr …)

Von Ess Skalation, vor