Reflektion

Body, positive!

Jeder Essgestörte tut seinem Körper unglaublich viel Schlechtes an. Wir treiben ihn zu Sport, wenn ihm nach Erholung ist, wir führen ihm Zucker zu, wenn er Gesundes will, wir zerstören unsere Speiseröhre und Zähne, wir lassen ihn hungern, wenn er nach Nahrung schreit, wir treiben ihn trotz schmerzender Gelenke die Treppen hoch, statt den Fahrstuhl zu nehmen. Gutes dagegen tun wir ihm selten. Dabei sollten wir ihm wirklich mal dankbares, positives FEEDBACK geben. (mehr …)

Von Ess Skalation, vor
Reflektion

Wie der Ochs vorm Berg …

Wie oft habe ich mir ein Zehn-Schritte-Programm "Raus aus der Essstörung" gewünscht. Wie oft musste ich erkennen, dass es das nicht gibt. Und nicht geben kann. Dazu sind unsere Essstörungen viel zu unterschiedlich und viel zu individuell. Manchmal erscheint uns der Kampf da wie ein riesiger Berg, den wir ganz alleine erklimmen müssen. Ein nahezu unlösbares Problem. (mehr …)

Von Ess Skalation, vor
Reflektion

Der Rückfall

„Sie erwarten mal wieder zu viel von sich, Frau W.“, sagte mein Therapeut, als er merkte, dass es bergab mit mir ging und ich mich selbst am meisten dafür verurteilte. „Ein Rückfall ist bei einer Essstörung etwas ganz Normales. Es hätte mich gewundert, wenn Sie jetzt straight einfach geheilt gewesen wären.“ (mehr …)

Von Ess Skalation, vor