“Es kann nicht immer aufwärts gehen.” Aber wie viel Druck machst du dir diesbezüglich eigentlich? Verurteilst du jedes Scheitern? Oder nimmst du einfach Tiefs auch mal hin, atmest durch und machst weiter?

Teilen!

1 Kommentar

cb · März 8, 2019 um 7:49 pm

In meinen augen ist es nicht schlimm mal zu scheitern – ganz im gegenteil. Es ist ein bestandteil der entwicklung. Wenn etwas nicht geklappt, hat man eine neue chance die herangehensweise zu optimieren und den fokus neu auszurichten.
Im leben geht es nicht immer darum scheitern um jeden preis zu vermeiden, sondern aus jedem fall seine persönlichen erfahrungen zu ziehen und diese bei dem nächsten schritt in das urteilsvermögen mit einfließen zulassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.